10 Jahre KWICK! – Pioniere hart am Wind

von am 13. Januar 2011 in Community, Firma

In Zeiten, in denen Facebook, Twitter, StudiVZ und XING noch keiner kannte, erblickte 2001 die KWICK! Community in der Nähe von Stuttgart das Licht der Welt. Mit 1,96 Millionen Nutzern feiert KWICK! heute den 10. Geburtstag und damit eine einzigartige Erfolgsgeschichte. In dieser Zeit entwickelte sich das soziale Netzwerk unter der immer härter werdenden Konkurrenz und den wachsenden Anforderungen an Internetplattformen von einem Veranstaltungskalender zu einer der beliebtesten, größten, aktivsten unabhängigen Communitys in Deutschland.

„10 Jahre mit ein und demselben Projekt im Internet erfolgreich tätig zu sein ist heutzutage schon eine absolute Ausnahme“, sagt Jens Kammerer, Geschäftsführer und Gründer von KWICK!.  Schließlich sind die Zeiten hart und schnelllebig und der Konkurrenzdruck wächst von Tag zu Tag.

2001 wurde die KWICK! Community aus der Taufe gehoben. Zu diesem Zeitpunkt diente die Seite bereits zwei Jahre als Veranstaltungskalender für den Großraum Stuttgart. Gestartet wurde das Netzwerk mit 1000 Mitgliedern, die man damals noch von Hand anlegen musste. Regelmäßige KWICK! Partyevents machten die Plattform in kürzester Zeit in der Region bekannt. Jens Kammerer, damals noch Informatikstudent, nahm Studienkollege Benjamin Roth mit ins Boot. Bei der Namensgebung ließ sich Kammerer von seiner Lieblingsserie „Die Simpsons“ bzw. dem darin vorkommenden „Kwik-E-Mart“ inspirieren.

Abb.1: Die KWICK! Community kurz nach der "Geburt". 1522 Mitglieder sind schon dabei.

2002 etablierte sich die Community in Deutschland als Netzwerk. Die damals schon vorhandenen Voranmeldelisten machten die Events schnell zu einem beliebten Marketing-Tool für Clubbesitzer und Veranstalter. 2003 zog man mit den ersten Servern in ein eigenes Büro. In diesem Sommer erreichte die Mitgliederzahl die 50.000er Grenze.  Im Herbst 2003 folgte dann die nächste Innovation. Als erstes soziales Netzwerk integrierte KWICK! Blogs in die Plattform, die bis heute zu einem den beliebtesten Features gehören.  Ab sofort wurde KWICK! von den Gründern in Vollzeit betrieben, weitere Mitarbeiter wurden eingestellt. Im Jahr 2005 schoss das Wachstum der Plattform exponentiell in die Höhe. Die 500.000er Marke wurde geknackt. Bis 2006 segelte das Pionierschiff KWICK! noch weitgehend alleine auf hoher See, dann mischten die VZ-Netzwerke am deutschen Community Markt mit. Zu der Zeit hatte KWICK! bereits über 20 fest angestellte Mitarbeiter.

Im Jahr 2007 wurde KWICK! von Grund auf neu gestaltet. Die magische Grenze von einer Million Mitgliedern wurde geknackt. Rund 40 Mitarbeiter sorgten hinter den Kulissen für den reibungslosen Ablauf. 2008 nahm dann Facebook in Deutschland richtig an Fahrt auf.  Noch undenkbar, dass jenes Netzwerk einmal die Vormachtstellung in Deutschland einnimmt.

Doch KWICK! setzte auch auf rauer See die Segel hart am Wind und hielt dem Konkurrenzdruck stand. Eine API-Schnittstelle, die es mittlerweile externen Entwicklern ermöglicht, Anwendungen für KWICK! selbst zu programmieren, Fan- und Eventwidgets für die eigene Homepage zur Kundenbindung, Echtzeitkommunikation sowie ein TÜV-Siegel als erstes und einziges Netzwerk in Deutschland mit „überwachtem Datenschutz“ ergänzten das Angebot nach und nach. Aus den anfänglich zwei Servern auf denen die Plattform lief, wurde mittlerweile eine ganze Serverfarm. Vergangenes Jahr überholte KWICK! den direkten Nachbarn und Konkurrenten „Lokalisten“.

Abb. 2: KWICK! 2011 - Der Schutz der Mitgliederdaten spielt eine große Rolle

Mit 1,96 Millionen einzelnen, eindeutig nachweisbaren Nutzern (Unique User) pro Monat konnte KWICK! im dritten Quartal 2010 laut AGOF (Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung) einen Zuwachs von 26 % verzeichnen und folgt damit nicht dem allgemeinen Abwärtstrend der deutschen Communitys. „Die Glückwünsche sowie ein riesiges Dankeschön geben wir insbesondere an unsere Mitglieder weiter, die zusammen mit unserem Team ein einzigartiges Netzwerk aufgebaut haben“, so Kammerer. KWICK! ist bis heute unabhängig und inhabergeführt. Hinter der Firma stehen kein Verlag und auch kein externer Geldgeber. Kammerer. „Wir sind nah an unseren Mitgliedern dran, entwickeln mit ihnen zusammen, wir stehen hinter dem Produkt und leben es.“

Die Frage, ob deutsche soziale Netzwerke im aktuellen Wettbewerb noch eine Daseinsberechtigung haben, darf gestellt werden. Kammerer: „Wir arbeiten seit jeher an unseren Alleinstellungsmerkmalen. KWICK! ist deshalb KWICK!. Andere Netzwerke, die Global Playern zu sehr ähneln, dürfen sich sicher auf einen harten Kampf einstellen. In unserem Netzwerk geht es darum neue Leute kennenzulernen, sein Netzwerk zu erweitern und sich sein Netzwerk so zu gestalten, wie man es gerne hätte. Das lieben und schätzen unsere Mitglieder an ihrer Community und deshalb wird unser Schiff auch künftig auf gutem Kurs sein.“

Promigrüße zum Geburtstag:

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

4 Kommentare Kommentar schreiben

  1. ich bin schon seit 1 und 7 monaten dabei

  2. Michelle #

    heyhey 10 jahre top alter man ich wünsch dir alles gute♥

  3. XSilent #

    Happy Birthday KWICK!

1 Trackback

Kommentar schreiben





*

Die KWICK! Community ist ein kostenloses Social Network zum neue Leute kennenlernen. Es gibt viele Gestaltungsmöglichkeiten, jedes Mitglied führt einen eigenen Blog und es ist einfach, neue Leute zu treffen.