Blogstark: Kwickies geben ihre Visitenkarte ab

von am 3. Februar 2011 in Community

Mehrere Tausend neue Einträge, mehrere Zehntausend Kommentare und rund eine halbe Million Bewertungen pro Tag, das ist der KWICK! Blog in Zahlen. KWICK! integrierte ihn 2003 als erstes soziales Netzwerk in seine Plattform und bietet damit seinen Mitgliedern bis heute eine aussagekräftige Möglichkeit, sich der Community vorzustellen.

Weblogs gibt es seit Mitte der 90er Jahre, doch erst ab 2001 haben sie ganz langsam auch die Welt der Privatnutzer erobert. 2003 baute KWICK! als eines der ersten sozialen Netzwerke einen eigenen Blog in jedes Mitgliedsprofil ein. Mit vollem Erfolg. Die Möglichkeit, andere an seinem Leben teilhaben zu lassen, Freud und Leid mit den Mitgliedern zu teilen, wurde auf Anhieb gut genutzt.

Automatische Benachrichtigungssysteme, eine Weitersagen- und eine Abo-Funktion für die Lieblingsblogs ermöglichen die schnelle Verbreitung von Informationen aus dem Blog und sind damit ein Stück der Erfolgsgeschichte.

Heute werden pro Tag mehrere Tausend neue Einträge erstellt. Dass diese auf das Interesse der Mitglieder stoßen, zeigen Zentausende von Kommentaren und fast eine halbe Million Bewertungen jeden Tag. Dafür ist unter anderem die große Themenvielfalt und Gestaltungsfreiheit der Blogger verantwortlich. Während die einen vor allem Witziges mit anderen teilen wollen, schreiben sich andere Kummer und Wut von der Seele. Manche bloggen mehrfach täglich, andere nur dann, wenn sie ein Thema ganz besonders bewegt und das quer durch alle Altersklassen. Allen gemeinsam ist dabei, dass sie den privaten Blog zu einem sehr persönlichen Aushängeschild ihres Profils werden lassen, das mit einem Klick in andere Netzwerke wie zum Beispiel Twitter oder Facebook „mitgenommen“, sprich auch unter dem dortigen Account veröffentlicht werden kann.

Tags: ,

Kommentar schreiben





*

Die KWICK! Community ist ein kostenloses Social Network zum neue Leute kennenlernen. Es gibt viele Gestaltungsmöglichkeiten, jedes Mitglied führt einen eigenen Blog und es ist einfach, neue Leute zu treffen.