Privatsphäre ganz einfach gut schützen

von am 8. Dezember 2012 in Community

Alle, niemand oder nur die Freunde – die Entscheidung, wer was bei ihnen sehen darf, treffen KWICK! Mitglieder künftig direkt in ihrem Profil. Einfach, intuitiv und übersichtlich. Mit dieser Optimierung kommt die Community dem Wunsch nach mehr Transparenz beim Schutz der Privatsphäre vieler Internetnutzer nach.

Datensicherheit und Privatsphäre gehören mit über 90 Prozent zu den Top-Kriterien für die Wahl eines sozialen Netzwerkes. Das ergab eine Umfrage des Branchenverbandes Bitkom im Dezember 2011. Besonders auffallend an diesem Ergebnis: Zwei Drittel der Community-Nutzer wünschen sich mehr Informationen, was sie zum Schutz ihrer Daten tun können.

Diesem Wunsch trägt die KWICK! Community mit der aktuellen Optimierung der Einstellungen zur Privatsphäre Rechnung. “KWICK! nimmt das Bedürfnis der Mitglieder nach Sicherheit und Transparenz sehr ernst”, sagt Geschäftsführer Jens Kammerer. “Jeder soll einfach und intuitiv entscheiden können, an welchen Stellen er anderen den Zugang zu Informationen ermöglichen möchte und an welchen nicht. ”Künftig lässt sich deshalb direkt an den jeweiligen Stellen im Profil festlegen, welche Türen für alle Mitglieder offen stehen, welche nur für Freunde und welche fest verschlossen bleiben. Das war zwar bisher auch schon möglich, aber ausschließlich über eine zentrale Übersichtsseite zur Privatsphäre. Diese bleibt selbstverständlich auch weiterhin erhalten.

Die Datensicherheit der Mitglieder ist KWICK! schon immer ein Anliegen. Gespeichert wird nur, was für den Betrieb der Community unbedingt notwendig ist: Profilname, Geburtsdatum, Ort und das letzte Login-Datum. Auf Realnamen wird komplett verzichtet. Zusätzlich wacht der TÜV Saarland mit monatlichen Kontrollen darüber, dass in Sachen Datenschutz alles mit rechten Dingen zugeht.

1 Kommentar Kommentar schreiben

  1. Deraet Jerome, Eric #

    Hallo zusamen,
    Erstens möchte ich euch mein Lob aussprechen, und 2tens euch fragen ob die Möglichkeit besteht ein Übersetzer mit einzusetzen in die wichtigsten Sprachen Englisch ist klar sollte auch aber ich meine es kommen sicher immer mehr Leute in diesen community, und wichtig wäre teilweise Französisch, russisch, türkisch, Japanisch evtl auch aber ist das englisch und die deutsche Sprache die sich teilweise super ergänzen. Super wäre doch wenn kwick auch nach Frankreich sich verbreiten könnte… Und das alles in ausgleich mit fb ist das sicherlich eine klasse Sache! Ganz liebe grüße!

Kommentar schreiben





*

Die KWICK! Community ist ein kostenloses Social Network zum neue Leute kennenlernen. Es gibt viele Gestaltungsmöglichkeiten, jedes Mitglied führt einen eigenen Blog und es ist einfach, neue Leute zu treffen.