Anke Schmid

KWICK!: Seit 11 Jahren meine Nummer 1

von am 16. Januar 2012 in Community, Firma mit 1 Kommentar

Am 13. Januar feierte die KWICK! Community ihren 11. Geburtstag. In den nächsten Wochen und Monaten werden noch viele weitere Geburtstage folgen, denn einige Hundert Mitglieder halten ihrer Community bereits seit mehr als zehn Jahren die Treue und täglich kommen neue dazu. Für diese Mitglieder ist KWICK! ihre Nummer 1, vor allem, weil sie auf kwick.de neue Leute kennenlernen können, ihr Profil gestalten können wie sie möchten, anonym unterwegs sein können, sie ihren eigenen Blog erstellen und pflegen können, und, weil ihre Daten bei KWICK! sicher sind.

Zehn Jahre oder länger mit dem gleichen Profil auf KWICK! aktiv zu sein, ist einfach eine himmlisch gute Leistung. Deshalb wird sie auch mit dem Status „Halbgott“ belohnt. Knapp 500 Mitglieder konnten sich diesen Status im vergangenen Jahre bereits „erarbeiten“ und täglich kommen neue hinzu.

Seit 11 Jahren meine Nummer 1

Wir haben einige „Halbgötter“ nach den Gründen für ihre Treue zu KWICK! gefragt. Neue Leute kennenlernen, alte und neue Umgebung verbinden, angenehm kommunizieren und das alles bei einem sensiblen Umgang mit Nutzerdaten, das sind für Yoshi, Videoralf, und Steinbock1974 die Gründe, KWICK! seit mehr als zehn Jahre die Treue zu halten.

Yoshi: “KWICK! war für mich immer die Plattform, um mit „alten“ Freunden in Kontakt zu bleiben und neue Bekanntschaften im neuen Umfeld zu finden. Und das lange vor Facebook und Co..“

Videoralf: „Über KWICK! habe ich neue Freunde gefunden, viele auch real. Die Kontaktpflege ist hier besonders einfach und ich weiß, dass man mit meinen Daten sehr sorgfältig umgeht. Klar bin ich auch bei Facebook. Da bist du halt drin, weil die ganze Welt drin ist. Aber ich werde dort mit zu vielen Dingen belästigt, die ich nicht mag, z.B. durch die Apps. Außerdem fehlt mir da einfach die angenehme Message-Kommunikation von KWICK!.“

Steinbock1974: “Die Messages sind spitze. Da hält keine andere Seite, die ich kenne, mit euch mit. „Facebook“ und „meinVZ“ sind in diesem Bereich einfach schlechter.“

Ein Herz für die Liebe

BruceNelson freut sich, dass KWICK! auch ein Herz für die Liebe hat. Sie hat hier ihren Traummann gefunden.

BruceNelson: “Ich habe auf KWICK! viele nette Leute kennengelernt. 2009 dann meinen jetzigen Mann. 2010 kam unser Sohn auf die Welt.”

Neue Leute treffen im Forum

Phoenix schätzt die entspannte Art, im Forum mit neuen Leuten in Kontakt zu kommen.

Phoenix: “KWICK! bringt im Forum Leute mit ähnlichen Interessen zusammen und ermöglicht so neue Kontakte. Und das alles besser, als es sonstwo läuft”

Lust auf Gestaltung

Binchen79 nutzt hauptsächlich die Gestaltungsmöglichkeiten auf KWICK!, zum Beispiel bei Gästebucheinträgen.

Binchen79: “Ich bastele so gern schöne Gästebucheinträge. Und ich habe hier viele Freunde gewonnen. Das hält mich bei KWICK!”


“Ich hätte mir 2001 nie träumen lassen, über zehn Jahre mit ein und demselben Projekt im Internet erfolgreich zu sein. Und schon gar nicht, dass so viele Mitglieder KWICK! über all die Jahre die Treue halten. Ich kann hier unseren Mitgliedern und dem gesamten Team nur ein riesiges Dankeschön aussprechen”, betont Kammerer im Interview „11 Jahre KWICK! ist eine halbe Ewigkeit„.

Gerade weil der Wettbewerb härter geworden ist, bleibt die KWICK! Community ihrem eingeschlagenen Kurs treu. Auch in Zukunft wird an der klaren Abgrenzung zu anderen sozialen Netzwerken gearbeitet werden. Neue Leute kennenlernen, das eigene Netzwerk erweitern und so zu gestalten, wie man es gerne hätte, anonym unterwegs sein, ohne seine echten Daten eingeben zu müssen, seinen Blog erstellen und pflegen – das werden KWICK! Mitglieder auch 2012 können. Und zwar bei einem garantiert sensiblen Umgang mit Nutzerdaten.

Wer also in seinem Netzwerk schon alle kennt, kann bei KWICK! neue Leute treffen.

KWICK! wünscht ein gutes neues Jahr

von am 24. Dezember 2011 in Firma mit 0 Kommentare

Der Jahreswechsel ist die beste Gelegenheit, inne zu halten. Zu entspannen. Sich auf die wesentlichen Dinge im Leben zu besinnen und sich nicht länger als nötig mit kleinen, überflüssigen Ärgernissen zu belasten.

In diesem Sinne wünschen wir unseren Mitgliedern und Geschäftspartnern, allen Freunden der Community und allen Lesern unseres Blogs erholsame Festtage und einen guten Start ins neue Jahr.

Im Januar gibt es hier im Blog wie gewohnt neue Informationen rund um die Community.

 

Mit der KWICK! Blog Challenge neue Leute kennenlernen

von am 14. Dezember 2011 in Community mit 1 Kommentar

250.000 Challenge Blogs, weit über eine Million positive Bewertungen und zahlreiche Mitglieder, die ungeduldig auf die nächste Herausforderung warten. Das ist das Ergebnis der ersten KWICK! Blog Challenge. Häufigste Beweggründe für die Teilnahme sind der Wunsch, sich anderen mitzuteilen und neue Kontakte zu schließen, die Neugier auf die Beiträge anderer Blogger, sowie die Suche nach Ablenkung.

Am 20. Oktober fiel der Startschuss zur ersten Blog-Challenge auf KWICK!. Wie es aussieht, hat manch einem wirklich nur dieser Anstoß gefehlt, sich endlich ins Blog Getümmel zu stürzen. Mehr als 250.000 Challenge Blogs wurden bereits umgesetzt und mit weit über einer Million positiven Bewertungen belohnt.

Worin genau liegt eigentlich der Reiz, sich Tag für Tag einem neuen, von anderen vorgegebenen Thema zu stellen? Hier bringt die fünfzigste und letzte Frage der aktuellen Blog Challenge Licht ins Dunkel. “Was hat Dir bisher am meisten Spaß gemacht?” lautet sie. Die Antworten lassen sich im Wesentlichen auf folgende Themen reduzieren:

Anerkennung und neue Kontakte

Eine große Rolle spielt der Wunsch, andere an den eigenen Empfindungen und Gedanken teilhaben zu lassen und durch Kommentare und Bewertungen eine direkte Rückmeldung zu bekommen. Die Interaktionen am eigenen Blog machen zudem auf interessante Beiträge anderer Blogger aufmerksam. Neue Kontakte werden geknüpft, die Vernetzung verbessert, mehr Spaß vorprogrammiert.

Neugier auf die Beiträge anderer Blogger

Ein weiterer Motivator ist die Neugier. Wie lautet wohl die Frage des nächsten Tages? Was fällt einem selbst Kreatives dazu ein und was haben andere Mitglieder der Community zum gleichen Thema veröffentlicht? Welche Ideen hatten sie, die für einen selbst vielleicht weitere Anregungen bieten könnten.

Gutes Mittel gegen Langeweile

Für viele war die erste KWICK! Blog-Challenge aber auch “nur” ein prima Mittel gegen Langeweile. Man musste nicht selbst nach Themen suchen und konnte je nach Lust und Laune mehr oder weniger ausführlich bloggen. Hat ein Thema nicht gepasst, konnte man es einfach auslassen.

Gute Gründe, im Januar mit neuen, optimierten Blog Challenges wieder durchzustarten.

Welt-AIDS-Tag 2011: Positiv zusammen leben. Aber sicher!

von am 1. Dezember 2011 in Community mit 0 Kommentare

„Positiv zusammen leben. Aber sicher!“ – so lautet das Motto des Welt-AIDS-Tages 2011. Die KWICK! Community unterstützt die Kampagne und ruft ihre Mitglieder – nicht nur zum Welt-Aids-Tag – zu Offenheit und Solidarität auf.  Im Zentrum der diesjährigen Kampagne stehen HIV-positive Menschen, die aus Ihrem Alltag berichten. Ihre Lebensgeschichten sollen zum Nachdenken und zur Diskussion anregen, Vorurteilen und Ausgrenzung entgegenwirken.

„Eine wesentliche Voraussetzung für erfolgreiche Aidsprävention war und ist ein offener und diskriminierungsfreier Umgang mit HIV-infizierten und an AIDS erkrankten Menschen. Auch deshalb hat Deutschland eine der niedrigsten Neuinfektionsraten Europas. Sie wird auf rund 3.000 Neuinfektionen geschätzt „, erklärte Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr anlässlich des Kampagnenstarts.

Stigmatisierung und Diskriminierung

„Der Umgang mit Betroffenen ist in Deutschland auch heute noch längst nicht immer ‚normal’. Zwar hat sich seit Beginn der Aidsaufklärung ein gesellschaftliches Klima gegen Stigmatisierung und Diskriminierung etabliert. Aber immer noch erfahren von HIV betroffene Menschen in ihrem Alltag Diskriminierung und sprechen aus Angst davor nicht über ihre Infektion“, betonte Prof. Dr. Elisabeth Pott, Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Mobbing und Karriereknick

70.000 HIV-infizierte und an AIDS erkrankte Menschen leben nach Schätzungen des Internationen Roten Kreuzes derzeit in Deutschland. Carsten Schatz, Vorstandsmitglied der Deutschen AIDS-Hilfe erläuterte: „Experten schätzen, dass zwei Drittel der HIV-Infizierten in Deutschland arbeiten. Aber auch heute noch trauen sich viele von ihnen nicht, sich zu outen. Am Arbeitsplatz ist die Angst Betroffener vor Mobbing oder dem Karriereknick besonders groß.”

Junge Menschen brauchen Hilfe

Die Deutsche AIDS-Stiftung möchte dafür sensibilisieren, insbesondere jungen Menschen mit HIV, die ihr Leben gerade erst aufbauen, zu unterstützen. „Ihnen fällt es besonders schwer, mit anderen über ihre Infektion oder Krankheit zu sprechen“, sagte Dr. Ulrich Heide, Geschäftsführender Vorstand der Deutschen AIDS-Stiftung.

Die Kampagne „Positiv zusammen leben. Aber sicher!“ ist am 28. Oktober gestartet. Auf www.welt-aids-tag.de berichten die insgesamt zwölf Botschafterinnen und Botschafter der Kampagne von ihren Erfahrungen im Familien- und Freundeskreis und in der Arbeitswelt, über HIV und die Behandlung, über Ausgrenzung, aber auch über Solidarität und Unterstützung.

Alle Interessierten sind eingeladen, auf im KWICK! Forum und natürlich auch auf dem Kampagnenportal ihre Meinung zu sagen, mitzudiskutieren und sich über HIV/AIDS zu informieren.

KWICK! macht die Bildbearbeitung jetzt kinderleicht

von am 24. November 2011 in Community mit 0 Kommentare

Gut eine Million Fotos laden die Mitglieder der KWICK! Community jeden Monat in ihre Alben.  Jetzt können diese Bilder mit Picnik, einem Web-Bildbearbeitungsprogramm, aus dem Profil heraus sofort online bearbeitet werden. Eine verbesserte Ordnerstruktur sorgt dabei für den nötigen Durchblick. Die Einstellungen zur Privatsphäre schützen vor unerwünschtem Einblick.

Schnell und einfach schön gestalten zu können, zum Beispiel das eigene Profil oder den Blog, gehört zu den Dingen, die KWICK! Mitglieder an ihrer Community schätzen. Optimierungen in den Alben der Mitgliederprofile sorgen jetzt für noch mehr Spaß bei der Bearbeitung und Verwaltung von Fotos.

Wer seine Bilder bislang vor oder nach dem Hochladen in die KWICK! Alben nachbearbeiten wollte, musste dazu auf seinen Rechner mit Bildbearbeitungsprogramm ausweichen. Das ist ab sofort Geschichte, denn jetzt können die Fotos direkt online im KWICK! Profil bearbeitet werden. Picnik, ein komfortables Web-Bildbearbeitungsprogramm, macht es möglich.

Fotos können direkt aus den KWICK! Alben auf die Server von Picnik hoch geladen und dort problemlos und sehr intuitiv überarbeitet werden. Pickel verschwinden, Filter sorgen für tolle Effekte und auf Wunsch löst sich sogar das ein oder andere Kilo mit einem Klick in Luft auf. Das Ergebnis kann dann sofort wieder im KWICK! Profil gespeichert werden.

Ein verbessertes Ordner-System sorgt dafür, dass der Überblick nicht verloren geht. Profilbesucher finden so zum Beispiel leicht ein gutes Thema für eine erste Kontaktaufnahme. Natürlich nur dann, wenn die Fotos vom jeweiligen Besitzer für Besucher freigegeben sind.

Rund um die Uhr einfach online werben

von am 18. November 2011 in Firma mit 0 Kommentare

24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr und ohne Mindestbudget über eine Million potenzielle Kunden erreichen: So bucht man Werbung ab sofort auf kwick.de.  Das neue Selbstbuchungsportal erleichtert Firmen und Privatpersonen den Einstieg in die Social Media Werbung.

Ab sofort kann auf KWICK! jeder seine Werbekampagne dann starten, wann er das möchte. Ein unkompliziertes Buchungsportal steht rund um die Uhr zu Nutzung bereit und führt Schritt für Schritt zur eigenen Werbeanzeige. Dabei ist kein Mindestbudget pro Buchung erforderlich. Die Anzeigen werden sehr prominent direkt auf der Startseite der Zielgruppe eingeblendet. So können mehr über eine Million potenzielle neue Kunden ganz unkompliziert angesprochen werden.

In vier Schritten zum Ziel:

  • Geplantes Budget und Umfang festlegen.
  • Anzeige erstellen. Durch die integrierte Vorschau wird dieser Schritt zum Kinderspiel.
  • Zielgruppe aus über einer Million Mitgliedern auswählen. Sollen Männer oder Frauen angesprochen werden? Welche Altersklasse soll in welcher Region die Werbung sehen?
  • Zahlungsart festlegen.
  • Fertig

Ausführliche Statistiken belegen den Erfolg der Kampagne. Natürlich sind auch sie rund um die Uhr verfügbar.

Werben auf KWICK! kann jeder, egal ob Firma oder Privatperson. Die coole Location, das heiße Festival, die lokale Bäckerei, das innovative Großunternehmen oder die Singleanzeige auf das eigene KWICK! Profil – jeder findet die passende Zielgruppe für seine Kampagne auf kwick.de.

Gewerbliche KWICK! Profile benötigen ein Impressum

von am 7. November 2011 in zu Recht mit 1 Kommentar

Wer sein KWICK! Profil nicht nur privat nutzt sondern auch gewerblich, wie zum Beispiel Diskotheken, Veranstalter oder Künstler, muss in den entsprechenden Profilen ein Impressum anbringen. Genau gleich, wie beim normalen Online-Auftritt. Damit haben nun Richter des Landgerichts Aschaffenburg erstmals bestätigt, was Juristen schon lange prophezeien. KWICK! zeigt, was zu beachten ist und wie’s geht.

Die Richter entschieden dabei:

  • Auch Profilseiten und andere Auftritte in sozialen Netzwerken haben die Impressumspflicht zu beachten.
  • Um alle Regeln und Gesetze einzuhalten, gelten die gleichen Voraussetzungen wie bei allen gewerblichen Onlineauftritten.
  • Das Impressum muss dabei für Besucher leicht erkennbar sein also leicht aufzufinden.
  • Es ist auch zulässig auf ein Impressum zu verlinken auf der eigenen Online-Seite, sofern der Link als Impressum erkennbar ist (von uns empfohlen)!

 Was gehört in ein Impressum?

Der genaue Wortlaut findet sich übrigens in § 5 TMG. Danach sind folgende Informationen bereitzustellen:

  1. Name und Anschrift des Diensteanbieters
  2. Angaben zur schnellen Kontaktaufnahme
  3. Angaben zur Aufsichtsbehörde
  4. Register und Registernummer
  5. Umsatzsteuer-Identifikationsnummer und Wirtschafts-Identifikationsnummer
  6. Berufsspezifische Angaben
  7. Besondere Angaben bei AGs, KGaA und GmbHs
  8. Angaben bei journalistisch-redaktionell gestalteten Angeboten

Genaue Information erhält man kostenfrei im Netz.

Wie man es am einfachsten machen kann, zeigt KWICK! Mitglied Ingo Appelt auf seinem Profil

Früh übt sich!

von am 3. November 2011 in Community mit 0 Kommentare

„Da lässt man das Kind mal fünf Minuten aus den Augen…“ und dann passiert das. Das Kind hat KWICK! entdeckt. Und genau da entstanden diese schönen Bilder, die wir wiederum entdeckt haben…

 

 

 

Blog Challenge: Täglich eine neue Herausforderung

von am 26. Oktober 2011 in Community mit 1 Kommentar

Mehr als 40.000 Beiträge in den ersten sieben Tagen, das ist das bisherige Ergebnis der KWICK! Blog Challenge.  Hierbei wird jedes Mitglied täglich durch ein neues Thema herausgefordert, zum aktiven Blogger zu werden. Mit guter Resonanz, wie die Zahlen belegen.

Schon seit 2003 gibt es die Blogfunktion in jedem KWICK! Profil. Von Anfang an zählte der Blog zu den beliebtesten  Bestandteilen der Community. Ob von Power- oder Gelegenheitsbloggern, es gibt kein Thema, das nicht aufgegriffen wird.

Die KWICK! Blog Challenge soll jetzt all diejenigen herausfordern, die sich bislang noch nicht so recht ans Bloggen gewagt haben oder denen gelegentlich die Ideen ausgehen. Künftig schlägt KWICK! jedem Mitglied täglich ein neues Thema vor. Mal wird nach dem Lieblingslied gefragt, mal nach drei Dingen, die einen glücklich machen und mal nach einem lustigen Video. Die Vorschläge sollen ohne große Hürde von jedem zu bearbeiten sein. Ganz nebenbei können sie auch noch viele wertvolle Anknüpfungspunkte für Gespräche mit anderen Mitgliedern bieten.

Über 40.000 Mal wurden die Vorschläge allein in den ersten sieben Tagen umgesetzt. Dabei kann über einen Mangel an Kreativität nicht geklagt werden. Kein Eintrag gleicht dem anderen und so mancher ist ganz sicher eine willkommene Anregung, mal wieder neue Musik zu hören oder einen spannenden Film anzusehen.

Die KWICK! Community ist ein kostenloses Social Network zum neue Leute kennenlernen. Es gibt viele Gestaltungsmöglichkeiten, jedes Mitglied führt einen eigenen Blog und es ist einfach, neue Leute zu treffen.